Rezept: Rhabarber-Crumble-Brownies

Guten Morgen ihr Lieben!

Es ist unglaublich – wir haben März, und ich habe schon in einigen Lebensmittelmärkten Rhabarber gefunden. Wer mich kennt, weiss wie sehr ich Rhabarber liebe – einfach daran vorbeigehen konnte ich einfach nicht. Nachdem ich bereits letzte Woche meinen schon fast traditionellen und viel-gelobten Rhabarber-Likör (klick zum Rezept) angesetzt habe, wollte ich am Mittwoch ein neues Rezept ausprobieren – und ich muss sagen – ich bin begeistert! Die Brownies sind sehr einfach und schnell zubereitet und schmecken einfach himmlisch. Das Rezept findet ihr weiter unten. Da D. mich kürzlich darauf aufmerksam gemacht hat, dass sich der selbstgemachte Erdbeer-Rhabarber-Konfitüren-Vorrat sich dem Ende neigt, wird meine nächste Rhabarber-Ausbeute wohl in Konfitüre verwandelt. Das Rezept für die Erdbeer-Rhabarber-Marmelade findet ihr hier. Nun aber zu den Rhabarber-Crumble-Brownies.

Zutaten für den Teig:
200g Butter
150g dunkle Schokolade
4 Eier
250g Zucker
1/2 TL Salz
150g Mehl
2 EL Kakaopulver
1/2 TL Backpulver

Die Butter in ein mikrowellentaugliches Schälchen geben und in der Mikrowelle auf nicht zu hoher Stufe schmelzen. Die Schokolade in kleine Stücke brechen, in eine Schüssel geben und im Wasserbad ebenfalls schmelzen. Beides etwas auskühlen lassen und vermischen. In einer grösseren Schüssel Eier, Zucker und Salz vermischen und mit dem Mixer aufschlagen bis die Masse hell und schaumig ist. Dann die Schokoladen-Butter-Mischung daruntermischen. In einer weiteren Schüssel Mehl, Kakao und Backpulver vermengen, in den Teig sieben und noch einmal gut mit dem Mixer verarbeiten.

Eine Backform (geeignet wäre eine 25x25cm oder 22x28cm Form – ich hatte beides nicht zur Hand und deswegen einfach zu meiner mittelgrossen Auflaufform gegriffen) mit Backpapier auslegen und den Teig darin verteilen, Glattstreichen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Für den Belag & die Streusel (=Crumbles):
250g Rhabarber
90g Mehl
50g Rohzucker
50g geschmolzene Butter

Die Butter Schmelzen und zusammen mit dem Mehl und dem Rohzucker so lange mixen, bis sich Krümel bilden. Den Rhabarber putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Erst die Rhabarber-Würfel auf dem Schokoladen-Teig verteilen und schliesslich die Streusel darüber verteilen.

Rhabarber-Crumble-Brownies vor dem Backen
Rhabarber-Crumble-Brownies vor dem Backen

Die Form in der zweituntersten Rille in den Ofen schieben und für 40-45 Minuten Backen. Stäbchenprobe machen. Kurz in der Form etwas auskühlen lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter gänzlich abkühlen lassen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank (3-4 Tage haltbar) lagern oder einfrieren (2-3 Monate haltbar).

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Sie schmecken genau so lecker wie sie aussehen 🙂 Ich bin eingentlich kein Liebhaber von Schokoladen-Brownies, aber mit dem Rhabarber-Belag kann selbst ich nicht wiederstehen 🙂

  2. Sabberlechzzzzz…Rhabarbeeeeeer. Dem Liebsten habe ich gerade gesagt (er macht immer die Einkäufe) falls er Rhabarber sehen sollte, soofrt mitnehmen. Ich liebe ihn auch soooo sehr. Dann were ich auch wieder beides zubereiten, die Crumbles und natürlich den Kompott!
    Als ich Kind war, haben wir zum Kompott dann noch ein wenig Büchsenmilch drüber gegeben, das war soooooo lecker.
    Puh, ich lechze jetzt förmlich danach. :-))

    Liebe Grüße

    Anne

Kommentar verfassen