Roadtrip 2k16 – 2. Etappe: 48 Stunden in Milano

48 Stunden in Milano

Für unsere 48 Stunden in Milano haben wir uns kaum etwas vorgenommen. Das einzige, was wir auf jeden Fall unternehmen wollten, ist, uns den Dom anzusehen. Mein Schatz war in der Woche zuvor schon mit seinen beiden besten Freunden in Mailand, bzw. in Monza zum Formel 1-Rennen, und er war sehr beeindruckt von dem Bauwerk. Er hat mir denn auch nicht zu viel versprochen, der Dom ist wirklich sehr imposant und eindrücklich.

Wir beide Abends vor dem Mailänder Dom.
Piazza del Duomo, Milano
Piazza del Duomo, Milano

Wir wollten den Dom aber nicht nur von aussen bewundern, sondern wir haben uns Tickets geholt, mit denen wir in den Dom hinein, unter den Dom und sogar auf den Dom konnten. Die Aussicht vom Dom-Dach war einfach fantastisch, der Eintritt und die Treppenstufen haben sich mehr als rentiert.

Mittelschiff des Mailänder Doms
Mittelschiff des Mailänder Doms
Archäologische Ausgrabungen unter dem Mailänder Dom.
Archäologische Ausgrabungen unter dem Mailänder Dom.
Die Madonnina auf dem Duomo di Milano
Die Madonnina auf dem Duomo di Milano
Wir beide auf einer der vielen Dom-Terassen des Mailänder Doms.
Wir beide auf einer der vielen Dom-Terassen des Mailänder Doms.
3 von 135 Domspitzen des Duomo Di Milano
3 von 135 Domspitzen des Duomo Di Milano
Auf dem Dach des Mailänder Doms
Auf dem Dach des Mailänder Doms
Schatz auf dem Dach des Mailänder Doms - 48 Stunden in Milano
Schatz auf dem Dach des Mailänder Doms
Aussicht vom Dach des Mailänder Doms - 48 Stunden in Milano
Aussicht vom Dach des Mailänder Doms über die Stadt, rechts im Bild der „Bosco Verticale“.

Doch natürlich haben wir nicht die ganzen 48 Stunden in Milano auf / in dem Dom verbracht, sondern wir sind auch viel herumspaziert und haben uns einfach treiben lassen. Das Wetter war traumhaft, und trotz der Hitze und des schlechten Schlafes konnten wir gar nicht genug von der Stadt bekommen. Da mein Schatz sich aber auf der Domplatte den Knöchel angeknackst hatte, beschlossen wir spontan, die Stadt noch ein wenig per Hop-on-hop-off-Bus zu erkunden.

Bosco Verticale - 48 Stunden in Milano
Der „Bosco Verticale“

Der Bosco Verticale (= senkrechter Wald) ist ein Hochhaus, das als kleine grüne Lunge der Stadt Milano angedacht wurde. Auf engstem Raum, mitten in der Grossstadt, haben 800 Bäume und 20’000 Sträucher Platz gefunden. Die Begrünung sorgt nicht nur für eine bessere Luftqualität, sondern dient den Wohnungen auch als Kälte- und Wärmeschutz. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe des Pirelli-Wolkenkratzers.

Strassenbahn in Milano - 48 Stunden in Milano
Strassenbahn in Milano
Strassenbahn in Milano - 48 Stunden in Milano
Strassenbahn in Milano

Nachdem wir mit dem Bus kreuz und quer durch Milano gedüst sind, haben wir im Restaurant „Majestic“ noch einmal sehr lecker zu Abend gegessen, bevor wir uns noch ins nächtliche Getümmel auf der Piazza del Duomo gestürzt und den Dom sowie die Einkaufsstrasse „Galleria Vittorio Emanuele II“ by night bestaunt haben.  Die 48 Stunden in Milano waren aber im Endeffekt viel zu wenig Zeit, um alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen. Aber wir kommen bestimmt bald wieder!

Der Duomo Di Milano by Night - 48 Stunden in Milano
Der Duomo Di Milano by Night
Die Galleria Vittorio Emanuele II - 48 Stunden in Milano
Die Galleria Vittorio Emanuele II
Wir in der "Galleria Vittorio Emanuele II". - 48 Stunden in Milano
Wir in der „Galleria Vittorio Emanuele II“.

Weitere Teile unserer Roadtrip 2k16-Reihe:

Roadtrip 2k16 – 1. Etappe: Von Zürich über den Gotthard nach Lugano und weiter bis nach Milano

Pin 48 Stunden in Milano


Folge Wanderlust To Go auch auf BloglovinTwitterFacebook und Instagram.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Kommentar verfassen